Graz, Steirerpaar mit den Grazer Wahrzeichen

Städte in der Steiermark

Das Herzogtum Steiermark (Steyermark) ist ein Kronland des zisleithanischen Teils der Österreichisch-Ungarischen Monarchie und 22.426 km² groß. Im Jahr 1900 leben hier 1.356.494 meist deutsche Einwohner. Großenteils Alpenland mit Rottenmanner Tauern, Eisenerzer, Glein-, Steirische Alpen, Bachergebirge und Steiner Alpen. Die Hauptflüsse sind Mur, Drau, Save, Enns; viele Alpenseen (Grundl-, Töplitz-, Kammer-, Alt-Ausseer, Leopoldsteiner See), über 70 Mineralquellen (Gleichenberg, Rohitsch, Neuhaus, Tüffer etc.). Haupterwerbsquelle ist die Hornviehzucht in Ober-Steiermark und bedeutende Geflügelzucht in steirische Kapaune in der Unter-Steiermark. Eine Universität, Technische Hochschule, Akademie für Handel und Industrie, Zeichenakademie befinden sich in Graz, eine Bergakademie in Leoben, eine Staatsgewerbeschule in Graz.

Der Landtag besteht aus 63 Mitgliedern; zum österreichischen Abgeordnetenhaus werden 27 Abgeordnete entsendet. An der Spitze der Verwaltung steht der Statthalter in der Hauptstadt Graz. Die Einteilung der Steiermark erfolgt in 4 Städte mit eigenem Statut und 20 Bezirkshauptmannschaften. Das Oberlandes- und Landesgericht hat seinen Sitz in Graz.

Die Steiermark, ursprünglich von Kelten bewohnt, bildete einen Teil Kärntens. Kaiser Otto I. (912 – 973) aus dem Geschlecht der Liudolfinger gründete die Kärntner Mark. 1056 wurde Ottokar, Graf im Traungau, mit dieser belehnt und nannte sich Markgraf von Steier. Bis zur Mitte des 12. Jahrhunderts erhielt das Gebiet seiner Nachkommen die heutigen Grenzen von Steiermark. Ottokar IV. wurde 1180 Herzog, 1192 kam das Land an Österreich. 1282 belehnte Rudolf von Habsburg seine Söhne damit.

Städte in der Steiermark (Auswahl):

Graz (Gratz), Hauptstadt von Steiermark, an der Mur, Sitz des Fürstbischofs von Seckau. Im Jahr 1900 leben hier 138.080 Einwohner.

Cilli, Bezirksstadt und Kurort, an der Sann. Im Jahr 1900 leben hier 6743 Einwohner.

Eisenerz, Marktflecken in Steiermark, am Erzbach, am Fuße des Erz- oder Eisenbergs (1543 m). Im Jahr 1900 leben hier 2563, als Gemeinde 6517 Einwohner.

Kapfenberg, Marktflecken, an der Mürz. Im Jahr 1900 leben hier 2594, als Gemeinde 5968 Einwohner.

Leoben, Bezirksstadt, an der Mur. Im Jahr 1900 leben hier 10.204 Einwohner.

Marburg, Bezirksstadt, an der Drau, Sitz des Bischofs von Lavant. Im Jahr 1900 leben hier 24.601 Einwohner. 

Mürzzuschlag, Markt und Bezirksort, an der Mur und der Mürz. Im Jahr 1900 leben hier 4856 Einwohner.

Pettau, Bezirksstadt, an der Drau. Im Jahr 1900 leben hier 4223 Einwohner.

3 Kommentare

  1. Um Himmels willen, bitte die Überschrift zu korrigieren: „Städte in DER Steiermark“ Für uns Österreicher klingt das, als ob Steiermark eine Stadt wäre. DIE Steiermark immer mit Artikel verwenden, gilt nur aber für dieses eine Bundesland. Danke ! Liebe Grüße aus Wien !

Kommentar verfassen