Eisenerz

Eisenerz von Osten
Eisenerz von Osten

Eisenerz in Steiermark im Kaisertum Österreich, Stadtgeschichte in alten Ansichtskarten und zeitgenössischen Texten.

Eisenerz 2563, als Gemeinde 6517 Einwohner (1900)

Eisenerz, 692 m Seehöhe, Steiermark - Erzberg - Reichenstein
Eisenerz, 692 m Seehöhe, Steiermark – Erzberg – Reichenstein

Eisenerz in Steiermark im Kaisertum Österreich

Eisenerz ist ein Marktflecken im Kaisertum Österreich, Herzogtum Steiermark (Obersteiermark), Bezirkshauptmannschaft Leoben.

Steiermark, Kärnten, Krain und Küstenland, Nationalitäten- und Sprachen-Karte 1900 (Prof. Hickmann's geographisch-statistischer Taschenatlas von Österreich-Ungarn)
Steiermark, Kärnten, Krain und Küstenland, Nationalitäten- und Sprachen-Karte 1900 (Prof. Hickmann’s geographisch-statistischer Taschenatlas von Österreich-Ungarn)

Eisenerz liegt 745 Meter über dem Meer, in einem rings von Bergen (Pfaffenstein 1871 m, Kaiserschild 2083 m) umgebenen Kessel, am Erzbach und den Staatsbahnlinien Hieflau-Eisenerz und Eisenerz-Vordernberg (Bergbahn Abtschen Systems). Eisenerz hat eine gotische Pfarrkirche (von 1279), ein Bezirksgericht sowie ein Eisenberg- und Hüttenwerke der Österreichisch-Alpinen Montangesellschaft.

Eisenerz, Erzberg während der Sprengzeit
Eisenerz, Erzberg während der Sprengzeit

Im Jahr 1900 leben in Eisenerz 2563 (als Gemeinde 6517) Einwohner. Die Eisenbergwerke befinden sich an dem südöstlich gelegenen, unerschöpflichen Erzberg (1534 m), welcher mit großartigem Tagebau (im Winter mit Stollenbau) ausgebeutet wird und 1901 = 12 Millionen metrische Zentner Spateisenstein bis zu 40 % Gehalt lieferte. Merkwürdig sind die sogenannten Schatzkammern, mit Eisenblüte überzogene Hohlräume des Erzberges.

Leopoldsteiner-See bei Eisenerz mit Pfaffenstein (1871 m)
Leopoldsteiner-See bei Eisenerz mit Pfaffenstein (1871 m)

Auf dem Gipfel desselben steht ein 7,5 m hohes gußeisernes Kruzifix. Nordwestlich von Eisenerz liegt das Schloss Leopoldstein des Herzogs Arnulf in Bayern und der bläulichgrüne Leopoldsteiner See (619 m ü. M.); östlich die 645 m lange Frauenmauerhöhle. Die Straße von Eisenerz nach Vordernberg (die sogenannte Eisenstraße) führt über den Prebichlpaß (1227 m).

Bildergalerie

Quellenhinweise:

  • „Allgemeines Ortschaften-Verzeichnis der im Reichsrate vertretenen Königreiche und Länder“, Wien 1902
  • „Andrees neuer allgemeiner und österreichisch-ungarischer Handatlas“, 1904
  • „Meyers Großes Konversations-Lexikon“ 6. Auflage in 20 Bänden, Bibliographisches Institut Leipzig und Wien, 1905-1911
  • „Österreichs Hort – Geschichts- und Kulturbilder aus den Habsburgischen Erbländern“, 1908
  • „Österreichische Bürgerkunde – Handbuch der Staats und Rechtskunde“ um 1910
  • „Mein Österreich – Mein Heimatland“ 1915

Ähnliche Beiträge

Vorherige SeiteNächste Seite
CilliKapfenberg

Kommentar verfassen