Anhalt Hymnen

Herzogtum Anhalt Hymne
Herzogtum Anhalt Hymne

Die Hymnen des Herzogtums Anhalt: „Heil unserm Herzog, Heil!“ und „Du schönes Land, das mich geboren.

Das Herzogtum Anhalt ist ein deutscher Bundesstaat und benannt nach der Burg Anhalt auf dem Hausberg im Unterharz. Das Land ist fast ganz von der preußischen Provinz Sachsen eingeschlossen. Anhalt ist 2299 km² groß und im Jahr 1900 leben hier 316.085 vorwiegend evangelische Einwohner (11.699 Katholiken und 1605 Israeliten). Das Herzogtum Anhalt besteht aus zwei Hauptteilen, einem östlichen (Dessau, Köthen, Bernburg) und einem westlichen (Ballenstedt), sowie 5 kleineren Enklaven. Seit 1947 ist Anhalt mit dem größten Teil der ehemaligen preußischen Provinz Sachsen zu Sachsen-Anhalt vereinigt.

Anhalt 1885
Anhalt 1885

Das wir heute auch die Hymnen der kleinen und kleinsten Bundesstaaten kennen verdanken wir der Arbeit von Prof. Dr. O. Boehm. Der schrieb einfach alle 25 Staatsministerien an und veröffentliche seine Nachforschungen in seinem Werk „Die Volkshymnen aller Staaten des deutschen Reiches„, erschienen in der Hinstorff’schen Hofbuchhandlung Verlagsconto 1901, Wismar. Der nachfolgende Text der Hymne des Herzogtums Anhalt stammt also aus seinem Buch:

Hymne des Herzogtums Anhalt: Heil unserm Herzog, Heil!

Die offizielle Landeshymne des Herzogtums Anhalt ist erst spät entstanden und lediglich eine Nachahmung der englisch-preußischen.

Hymne des Herzogtums Anhalt: Heil unserm Herzog, Heil!
Hymne des Herzogtums Anhalt: Heil unserm Herzog, Heil!

Text: Autor unbekannt
Melodie nach der englischen Hymne: „God save the King„.

Heil unserm Herzog, Heil!
Dem Landesvater Heil!
Dem Herzog Heil!
Von Sorgen ungetrübt,
Von seinem Volk geliebt,
Herrsch’ er noch lang’ beglückt!
Dem Herzog Heil!

Fern sei, o Gott, sein Ziel,
Daß noch des Guten viel
Durch ihn gescheh‘!
So hersch‘ er froh und frei!
Ihr Brüder, bleibt ihm treu
Und singt vereint ihm Heil!
Dem Herzog Heil!

Anhaltlied: Du schönes Land, das mich geboren.

Älter als die offizielle Hymne Heil unserm Herzog, Heil! ist ein selbstbewusstes Volkslied, das auch viel mehr Verbreitung gefunden hat und selbst heute noch gesungen wird: das Anhaltlied. Es wurde vom Kammerherrn und Forstmeister Alexander von Marées gedichtet und vom Kapellmeister Karl Appel nach Mitte des 19. Jahrhunderts komponiert. Nach der Einführung eines Schulliederbuches wurde es in ganz Anhalt bekannt und auch viel gesungen.

Anhaltlied: Du schönes Land, das mich geboren.
Anhaltlied: Du schönes Land, das mich geboren.

Text: Alexander von Marées
Melodie: Karl Appel

  1. Du schönes Land, das mich geboren,
    dir hab’ ich Treue zugeschworen;
    mit Stolz mach‘ ich es laut bekannt:
    du, Anhalt, bist mein Vaterland!
  2. Wie oft schon ist dem Ruhm erklungen,
    die Welten hat er längst durchdrungen,
    drum heiß für Dich in Lieb‘ entflammt
    ist wer Dich nennt sein Vaterland!
  3. Mag Treue rings und Glaube wanken,
    siegt überall der Trug der Franken,
    ich halte fest der Liebe Band,
    denn Anhalt ist mein Vaterland.
  4. Dein Name wird mich in Gefahren
    vor Schimpf und Schande stets bewahren,
    wenn alles weicht, halt ich noch stand,
    denn Anhalt ist mein Vaterland.
  5. Und trifft mich einst die Todeswunde,
    so halt ich in der letzten Stunde,
    vertrauensvoll an Gottes Hand,
    denn Anhalt ist mein Vaterland!

Quellenhinweise:

  • „Die Volkshymnen aller Staaten des deutschen Reiches“, Hinstorff’schen Hofbuchhandlung Verlagsconto 1901, Wismar.
  • „Meyers Konversations-Lexikon“ in 24 Bänden Bibliographisches Institut Leipzig und Wien 1906
  • „Meyers kleines Konversations-Lexikon“ in 6 Bänden 1908

Ähnliche Beiträge

Ein Kommentar

Kommentar verfassen