Königreich Ungarn, Transleithanien, ungarische Reichshälfte

Königreich Ungarn, Transleithanien, die ungarische Reichshälfte der Donaumonarchie

Gesamtes Staatsgebiet Ungarns mit dem eigentlichen Königreich Ungarn, dem Königreich Kroatien und Slavonien und der Stadt Fiume mit Gebiet

Königreich Ungarn
Königreich Ungarn

Königreich Ungarn, die Länder der heiligen ungarischen Stephanskrone

Länder der heiligen ungarischen Stephanskrone
Königreich Ungarn, Länder der heiligen ungarischen Stephanskrone

Das Königreich Ungarn (magyar. Magyarország, spr. mádsar órßāg, „Magyarenland“, türk. Magyaristan, lat. Hungaria, franz. Hongrie, engl. Hungary), die östliche, größere Hälfte des Gebietes der Österreichisch-Ungarischen Monarchie bildet, erstreckt sich von 44°6’–49°38′ nördliche Breite und von 14°24′ bis 26°36′ östliche Länge, besteht aus den Ländern der Sankt Stephanskrone: Aus dem eigentlichen Ungarn mit dem ehemaligen Siebenbürgen, aus der Stadt Fiume samt Gebiet sowie aus Kroatien, Slawonien und der früheren Militärgrenze.

Österreichisch-Ungarische Monarchie, Landkarte
Österreichisch-Ungarische Monarchie, Landkarte 1900

Im Norden grenzt es an Österreichisch-Schlesien und Galizien, im Osten an die Bukowina und Rumänien, im Süden an letzteres, Serbien, Bosnien und Dalmatien und im Westen an Istrien, Krain, Steiermark, Niederösterreich und Mähren.

Königreich Ungarn, Peter J. Oestergaard G. m. b. H., Kartogr. Inst. Berlin, Zeit im Bild-Handatlas 1907
Königreich Ungarn, Peter J. Oestergaard G. m. b. H., Kartogr. Inst. Berlin, Zeit im Bild-Handatlas 1907

Wappen:

Das vollständige ungarische Gesamtstaatswappen, geviertet mit eingepfropfter Spitze und Mittelschild, zeigt untenstehender Holzschnitt, Mittelschild gespalten; heraldisch rechts: altungarisches, links: neuungarisches Wappen; um den Mittelschild gruppiert: oben rechts, da ein Teil Dalmatiens früher zu Ungarn gehörte) Dalmatien, links Kroatien, unten rechts Slawonien, links Siebenbürgen, dazwischen Fiume. Der Schild, von zwei weißgekleideten, die heilige Stephanskrone tragenden, in neuer Zeit aber den Schild haltenden Engeln beseitet.

Ungarisches Staatswappen
Ungarisches Staatswappen

Landesfarben:

Die Nationalfarben Ungarns sind Rot, Weiß und Grün

Königreich Ungarn, Flagge
Königreich Ungarn, Flagge

Größe:

324,851 km² (Gesamtgröße)

Ungarn, Münzen um 1900
Ungarn, Münzen um 1900

Königreich Ungarn, Transleithanien, ungarische Reichshälfte
„den Ländern der ungarischen Krone“

  1. Königreich Ungarn (mit Siebenbürgen)
  2. die Stadt Fiume mit Gebiet
  3. Königreich Kroatien und Slavonien

Bildergalerie

Quellenhinweise:

  • „Allgemeines Ortschaften-Verzeichnis der im Reichsrate vertretenen Königreiche und Länder“, Wien 1902
  • „Andrees neuer allgemeiner und österreichisch-ungarischer Handatlas“, 1904
  • „Meyers Großes Konversations-Lexikon“ 6. Auflage in 20 Bänden, Bibliographisches Institut Leipzig und Wien, 1905-1911
  • „Österreichs Hort – Geschichts- und Kulturbilder aus den Habsburgischen Erbländern“, 1908
  • „Österreichische Bürgerkunde – Handbuch der Staats und Rechtskunde“ um 1910
  • „Mein Österreich – Mein Heimatland“ 1915

Ähnliche Beiträge

Vorherige SeiteNächste Seite
FeldkirchBudapest

Kommentar verfassen