Städte im Fürstentum Schwarzburg-Rudolstadt

Rudolstadt vom Hain
Rudolstadt vom Hain

Städte im Fürstentum Schwarzburg-Rudolstadt

Fürstentum Schwarzburg-Rudolstadt, Karte
Fürstentum Schwarzburg-Rudolstadt, Karte

Das Fürstentum Schwarzburg-Rudolstadt gehört zu den Thüringischen Staaten, ist ein Bundesstaat des Deutschen Reichs und 941 km² groß. Im Jahr 1900 leben hier 93.059 (1905: 96.830) Einwohner. Es besteht aus

Das Land ist reich an Wald (Thüringer Wald, Kyffhäusergebirge). Die Bewohner betreiben Ackerbau in der Unterherrschaft, Forstkultur in der Oberherrschaft, Bergbau dort auf Braunkohlen, hier auf Eisen-, Kupfer-, Alaunerze, Schiefer.

Fürstentum Schwarzburg-Rudolstadt, Wappen, Flagge und Kokarde
Fürstentum Schwarzburg-Rudolstadt, Wappen, Flagge und Kokarde

Nach der Verfassung vom 21. März 1854 (umgestaltet 16. November 1870) ist Schwarzburg-Rudolstadt eine konstitutionelle Erbmonarchie. Der Landtag besteht aus 16 (12 davon direkt gewählten) Abgeordneten. Im Bundesrat hat das Land eine Stimme, im Reichstag einen Abgeordneten. Oberste Regierungsbehörde ist das Ministerium. Das Oberlandesgericht (gemeinsam für die Thüringischen Staaten) befindet sich in Jena, das Landgericht in Rudolstadt.

Mitteldeutschland (Thüringen 1912)
Mitteldeutschland (Thüringen 1912)

Hauptstadt ist die Stadt Rudolstadt. Eingeteilt ist Schwarzburg-Rudolstadt in die drei Landratsämter Rudolstadt, Königsee, Frankenhausen. Einnahmen und Ausgaben (1904/5) 3.347.600, Staatsvermögen 973.130, Schuld 4.457.100 Mark. An Truppen stellt das Fürstentum das 3. Bataillon des zum 11. preußischen Armeekorps (38. Division) gehörigen 7. Thüringischen Infanterieregiments Nr. 96.

Seit 1920 ist das ehemalige Fürstentum Teil Thüringens.

Städte im Fürstentum Schwarzburg-Rudolstadt (Auswahl):

Rudolstadt, Neues Rathaus
Rudolstadt, Neues Rathaus

Rudolstadt, Haupt- und Residenzstadt des Fürstentums Schwarzburg-Rudolstadt, an der Saale. Im Jahr 1900 leben hier 12.405 (1905: 12.494) Einwohner.

Blankenburg, Schwarzatal, Georgplatz mit Denkmal
Blankenburg, Schwarzatal, Georgplatz mit Denkmal

Blankenburg in Thüringen, Stadt am Eingang ins Schwarzatal. Im Jahr 1900 leben hier 2805 Einwohner. Seit 1911 Bad Blankenburg.

Frankenhausen, Anger und Kräme
Frankenhausen, Anger und Kräme

Frankenhausen am Kyffhäuser, Hauptstadt der Unterherrschaft von Schwarzburg-Rudolstadt, an der Kleinen Wipper. Im Jahr 1900 leben hier 6374 Einwohner. Seit 1927 Bad Frankenhausen.

Königsee i. Th., Hügel
Königsee i. Th., Hügel

Königsee, Kreisstadt (Oberherrschaft). Im Jahr 1900 leben hier 3104 Einwohner.

Stadtilm, Gesamtansicht
Stadtilm, Gesamtansicht

Stadtilm, Stadt in der Oberherrschaft, an der Ilm. Im Jahr 1905 leben hier  3591 Einwohner.

Schwarzburg, Blick vom Trippstein
Schwarzburg, Blick vom Trippstein

Schwarzburg, Dorf im Schwarzatal. Im Jahr 1900 leben hier 748 Einwohner. Auf einem Bergkegel befindet sich Schloss Schwarzburg, die Stammburg des fürstlichen Hauses von Schwarzburg.

Quellenhinweise:

  • „Meyers Konversations-Lexikon“ 5. Auflage in 17 Bänden 1893 – 1897
  • „Meyers Großes Konversations-Lexikon“ 6. Auflage in 24 Bänden Bibliographisches Institut Leipzig und Wien, 1906 – 1908
  • „Meyers Kleines Konversations-Lexikon“, 7. Auflage in 6 Bänden Bibliographisches Institut Leipzig und Wien 1908
  • „Kleine Deutsche Staatskunde“, E. Stutzer – Dresden und Berlin, 1910

Ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen