Städte im Großherzogtum Mecklenburg-Schwerin

Schwerin, Blick vom See aus
Schwerin, Blick vom See aus

Städte im Großherzogtum Mecklenburg-Schwerin

Großherzogtum Mecklenburg-Schwerin, Lage im Deutschen Reich
Großherzogtum Mecklenburg-Schwerin, Lage im Deutschen Reich

Mecklenburg, zwei Großherzogtümer und Bundesstaaten des Deutschen Reichs:

Das Großherzogtum Mecklenburg-Schwerin ist der siebtgrößte Bundesstaat und beinhaltet eine Fläche von 13.162 km². Im Jahr 1900 leben hier 607.770 (1905) 624.881 Einwohner. Mecklenburg-Schwerin liegt an der Ostsee und Elbe, vorwiegend Flachland, durchschnitten von der Mecklenburger Seenplatte (bis 140 m hoher, breiter Landrücken), mit über 300 Landseen (Müritzsee 133 km², Schweriner See 61 km²).

Großherzogtum Mecklenburg-Schwerin, Wappen, Flagge und Kokarde
Großherzogtum Mecklenburg-Schwerin, Wappen, Flagge und Kokarde

An der Spitze der Verwaltung stehen vier Ministerien; ein allgemeines Staatsbudget besteht nicht; die Finanzverwaltung hat drei Systeme: landesherrliche (Etat 1905/6: 16.686 Millionen Mark), gemeinsame (4.705 Millionen Mark, darunter 334.700 Mark für Schuldentilgung) und rein ständische Verwaltung (geringe Mittel).

Das Großherzogtum Mecklenburg-Schwerin besteht aus 5 Landesteilen:

  1. Herzogtum Schwerin
  2. Herzogtum Güstrow
  3. Rostocker Distrikt
  4. Fürstentum Schwerin
  5. Herrschaft Wismar
Landkarte Schleswig-Holstein, Mecklenburg, Bremen, Hamburg, Lübeck
Landkarte Schleswig-Holstein, Mecklenburg, Bremen, Hamburg, Lübeck

Haupt-und Residenzstadt ist Schwerin. M.

Die landständische Verfassung (feudal-mittelalterlich) gilt für beide Großherzogtümer; die Landstände bestehen aus Ritterschaft und Landschaft (47 Landstädte), der Bauernstand ist nicht vertreten.

Städte im Großherzogtum Mecklenburg-Schwerin (Auswahl)

Schwerin i. M., Großherzogliches Schloss
Schwerin i. M., Großherzogliches Schloss

Schwerin, Haupt- und Residenzstadt des Großherzogtums Mecklenburg-Schwerin, am Schweriner See. Im Jahr 1900 leben hier 38.672 (1905: 41.669) Einwohner.

Doberan, Stadtansicht
Doberan, Stadtansicht

Doberan (Dobberan), Stadt und großherzogliche Sommerresidenz, 6 km von der Ostsee. Im Jahr 1900 leben hier 4954 Einwohner.

Grabow i. Meckl., Stadtbild
Grabow i. Meckl., Stadtbild

Grabow in Mecklenburg, Stadt. Im Jahr 1900 leben hier 5296 Einwohner.

Güstrow i. M., Schloss
Güstrow i. M., Schloss

Güstrow, Hauptstadt des Wendischen Kreises, an der Nebel. Im Jahr 1900 leben hier 16.882 Einwohner.

Ludwigslust, Großherzogliches Schloss
Ludwigslust, Großherzogliches Schloss

Ludwigslust, Stadt an dem von der Elde abgeleiteten Ludwigsluster Kanal. Im Jahr 1905 leben hier 6765 Einwohner.

Parchim, Rathaus
Parchim, Rathaus

Parchim, Stadt an der Elde. Im Jahr 1900 leben hier 10.242 (1905: 10.398) Einwohner.

Rostock i. M., Rathaus
Rostock i. M., Rathaus

Rostock, Stadt an der schiffbaren Warnow. Im Jahr 1900 leben hier 54.735 (1905: 60.790) Einwohner.

Sternberg in Mecklenburg, Totalansicht
Sternberg in Mecklenburg, Totalansicht

Sternberg in Mecklenburg, Stadt am Sternberger See. Im Jahr 1905 leben hier 3027 Einwohner.

Waren (Müritz), Panorama mir Müritzsee bei Sturm
Waren (Müritz), Panorama mir Müritzsee bei Sturm

Waren, Stadt zwischen Müritzsee und Tierwarensee. Im Jahr 1905 leben hier 9050 Einwohner.

Wismar, Hafen
Wismar, Hafen

Wismar, See- und Handelsstadt an der Ostsee (Wismarsche Bucht). Im Jahr 1900 leben hier 20.222 (1905: 22.028) Einwohner.

Quellenhinweise:

  • „Meyers Konversations-Lexikon“ 5. Auflage in 17 Bänden 1893 – 1897
  • „Meyers Großes Konversations-Lexikon“ 6. Auflage in 24 Bänden Bibliographisches Institut Leipzig und Wien, 1906 – 1908
  • „Meyers Kleines Konversations-Lexikon“, 7. Auflage in 6 Bänden Bibliographisches Institut Leipzig und Wien 1908
  • „Kleine Deutsche Staatskunde“, E. Stutzer – Dresden und Berlin, 1910

Ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen