Städte in Bosnien

Sarajevo, Begova-Moschee
Sarajevo, Begova-Moschee

Städte in Bosnien-Herzegowina unter österreichischer Verwaltung (1878-1918)

Bosnien-Herzegowina, Lage in der Österreich-Ungarn
Bosnien, Lage in der Österreich-Ungarn

Bosnien (Bosna), mit der Herzegowina nordwestliches Wilajet (Generalstatthalterschaft) der europäischen Türkei, jedoch unter österreichischer Verwaltung, 51.027 km², (1895) 1.591.036 Einwohner (673.246 Griech.-, 334.142 Röm.-Katholische, 548.632 Moslems). Das Land ist gebirgig, waldreich, gut bewässert (im Norden die Save mit Una, Vrbas, Ukrina, Bosna und Drina, im Süden die Narenta). Reiche Bodenschätze (Steinkohlen, Erze), Acker-, Obstbau und Viehzucht, Industrie (bes. Tabakfabrikation), Ausfuhr (Getreide, Mahlprodukte, Holz, gedörrte Pflaumen). 769 km Eisenbahnen.

Bosnien, Wappen
Bosnien, Wappen

Die Bewohner (Bosniaken) sind serbokroatischen Stammes.

Bosnien gehörte im 12. und 13. Jahrhundert zu Serbien und Ungarn, wurde 1377 unabhängiges Königreich, 1401 den Türken tributpflichtig, 1526 türkische Provinz, seit 1878 nach heftigen Kämpfen gegen innere Aufständische (Hadschi Loja) durch Österreich-Ungarn besetzt und verwaltet; doch blieb der Sultan bis 1908 Souverän des Landes. Nach dem Ersten Weltkrieg (1914 – 1918) wurde das Land Teil des späteren Jugoslawien und ist seit 1992 bzw. 1995 als Bosnien und Herzegowina ein unabhängiger Staat.

Bosnien, Karte 1900
Bosnien, Karte 1900

Bosnien gliedert sich in 5 Kreise (Bihač, Banjaluka, Dolnja Tuzla, Serajewo, Travnik), 43 Bezirke. Hauptstadt ist Sarajewo (Sarajevo).

Städte in Bosnien (Auswahl):

Sarajevo, Begova-Moschee
Sarajevo, Begova-Moschee

Sarajewo (Serajĕwo), Bosna Serai, Hauptstadt Bosniens, im Tal der Miljačka (zur Bosna). Im Jahr 1895 leben hier 41.173 Einwohner.

Banja Luka, Čaršija
Banja Luka, Čaršija

Banjaluka, befestigte Stadt in Bosnien, am Vrbas (Wrbas). Im Jahr 1895 leben hier 14.789 Einwohner.

Bihač, Stadtansicht
Bihač, Stadtansicht

Bihać (Bihatsch) oder Bikke, Festung in Bosnien, an der nordwestlichen Grenze, auf einer Insel der Una. Im Jahr 1895 leben hier 4330 Einwohner. Die Stadt ist ehemals Sitz der kroatischen Könige.

Mostar, Kujundžiluk-Gasse und Mehmedpaša-Moschee
Mostar, Kujundžiluk-Gasse und Mehmedpaša-Moschee

Mostar, Hauptstadt der Herzegowina, an der Narenta. Im Jahr 1895 leben hier 17.020 Einwohner.

Travnik
Travnik

Travnik, Kreisstadt in Bosnien, an der Lašva. Im Jahr 1895 leben hier 6261 Einwohner.

Gruß aus Tuzla
Gruß aus Tuzla

Tuzla (Dolnja Tuzla), Kreisstadt in Bosnien. Im Jahr 1900 leben hier 11.034 Einwohner.

Nach der Zählung vom  16. Juni 1879 hatten die größeren Städte folgende Einwohner:

  • Sarajevo 21.377
  • Doluja-Tuzla 5.119
  • Mostar 10.848
  • Prjedor 4.681
  • Banjaluka 9.560
  • Livno 4.597
  • Bjelina 6.090
  • Berbir 4.226
  • Travnik 5.887
  • Visoka 4.205
  • Tesanj 5.372

Quellenhinweise:

  • „Allgemeines Ortschaften-Verzeichnis der im Reichsrate vertretenen Königreiche und Länder“, Wien 1902
  • „Andrees neuer allgemeiner und österreichisch-ungarischer Handatlas“, 1904
  • „Meyers Großes Konversations-Lexikon“ 6. Auflage in 20 Bänden, Bibliographisches Institut Leipzig und Wien, 1905-1911
  • „Österreichs Hort – Geschichts- und Kulturbilder aus den Habsburgischen Erbländern“, 1908
  • „Österreichische Bürgerkunde – Handbuch der Staats und Rechtskunde“ um 1910
  • „Mein Österreich – Mein Heimatland“ 1915

Ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen