Bremen Roland

Bremen in frühen Farbfotografien

Photochrom Bilder um 1895

Die Freie Hansestadt Bremen ist ein Bundesstaat des Deutschen Reichs, 256 km² groß. Im Jahr 1900 leben hier, inklusive Bremerhaven und Vegesack, 224.697 Einwohner. Hauptbestandteil ist die Stadt Bremen mit Landgebiet an beiden Ufern der Weser. Die Ämter Vegesack und Bremerhaven bilden unterhalb der Stadt getrennte Hafenplätze. Die Stadt Bremen liegt 75 km von der Mündung der Weser in die Nordsee. Im Jahr 1900 leben hier 180.871 Einwohner, damit liegt die Stadt Bremen auf dem 19. Platz der größten Städte im Deutschen Reich (Kaiserreich).

Bremen
Bremen
Bremen Am Heerdenthor
Bremen Am Heerdenthor
Bremen Freihafen
Bremen Freihafen
Bremen Gerichtsgebäude
Bremen Gerichtsgebäude
Bremen Kaffeehaus am Emmasee
Bremen Kaffeehaus am Emmasee
Bremen Kaiser Wilhelm-Platz
Bremen Kaiser Wilhelm-Platz
Bremen Meierei im Bürgerpark
Bremen Meierei im Bürgerpark
Bremen Parkhaus im Bürgerpark
Bremen Parkhaus im Bürgerpark
Bremen Rathskeller
Bremen Rathskeller
Bremen Roland
Bremen Roland
Bremen Schütting
Bremen Schütting
Bremen Wallpartie am Heerdenthor
Bremen Wallpartie am Heerdenthor
Bremen Wallpartie zwischen Heerden- & Bischofsthor
Bremen Wallpartie zwischen Heerden- & Bischofsthor
Bremen Alt-Bremer Haus
Bremen Alt-Bremer Haus
Bremen Dom
Bremen Dom

Die Firma Orell Füssli & Co. in Zürich meldete am 4. Januar 1888 den Druck farbiger Fotografien zum Patent an und schaffte damit „ein Verfahren zur directen photographischen Übertragung des Originals für litho- und chromographische Druckplatten vermittelst eines einzigen Negativs.“ Die Angaben über die Urheber dieser Fotografien fehlen vollständig und wurden auch nicht auf den Originalen veröffentlicht.

Quellenhinweise:

  • Bildquelle: Library of Congress Prints and Photographs Division Washington, D.C. 20540 USA – Photochrom Collection Rights and Restrictions Information
  • „Meyers Konversations-Lexikon“ 5. Auflage in 17 Bänden 1893 – 1897
  • „Meyers Großes Konversations-Lexikon“ 6. Auflage in 24 Bänden Bibliographisches Institut Leipzig und Wien, 1906 – 1908
  • „Meyers Kleines Konversations-Lexikon“, 7. Auflage in 6 Bänden Bibliographisches Institut Leipzig und Wien 1908

Kommentar verfassen