Vierländereck mit Vierländerblick

Vierländereck

Der Vierländerpunkt Deutschland, Niederlande, Belgien und Neutral Moresnet (1816-1919).

Vierländerpunkt - Deutsche, Niederländische und Belgische Zollwache am Vierländerblick
Vierländerpunkt - Deutsche, Niederländische und Belgische Zollwache am Vierländerblick

Am Vierländerpunkt bei Aachen treffen sich Deutschland, die Niederlande, Belgien und Neutral Moresnet. In Moresnet (spr. -reneh) mit der Gemeinde Neutral-Moresnet oder Kelmis leben im Jahr 1905 etwa 3400 Einwohner.

Vierländerpunkt Deutschland, Niederlande, Belgien und Neutral Moresnet
Vierländerpunkt, Deutschland, Niederlande, Belgien und Neutral Moresnet

Das neutrale Gebiet ist ein ca. 330 Hektar bzw. 3,3 km² großes Dreieck und steht seit 1816 unter preußischer und belgischer Hoheit (seit 1830) mit eigener Verwaltung. 

Vierländerpunkt, Aachen Grenzsteine am Vierländerblick
Vierländerpunkt, Aachen - Grenzsteine am Vierländerblick

Westlich des alten Reichsstadt Aachen wurde seit dem Mittelalter Galmei abgebaut. Galmei ist der bergmännische Trivialname für ein Gemenge von Kieselzinkerz und Zinkspat.

Vierländereck mit Vierländerpunkt, Deutschland, Niederlande, Belgien und Neutral Moresnet
Vierländereck mit Vierländerpunkt, Deutschland, Niederlande, Belgien und Neutral Moresnet

Nach der Niederlage Napoleons I. kam es auf dem Wiener Kongress 1814/15 zu einer Neuordnung Europas, aber ausgerechnet mit dem Grenzverlauf um die damaligen Grube Altenberg nahe Kelmis konnten die Vertreter Preußens und der Vereinigten Niederlande auch nach 50 Sitzungen keine Einigung erzielen; so erklärte man das strittige Gebiet kurzerhand für vorläufig neutral. 

Vierländereck mit Vierländerpunkt, Deutschland, Niederlande, Belgien und Neutral Moresnet
Vierländereck mit Vierländerpunkt, Deutschland, Niederlande, Belgien und Neutral Moresnet

Das war die Geburtsstunde für „Neutral Moresnet“ ein Provisorium, das dann doch 103 Jahre existieren sollte. Als Belgien 1830 ein selbstständiges Königreich wurde entstand das sogenannte „Vierländereck“ mit dem „Vierländerpunkt“, obwohl Neutral Moresnet natürlich kein selbstständiges Land bzw. Staat war.

Der Vierländerpunkt bei Aachen mit Neutral-Moresnet
Der Vierländerpunkt bei Aachen mit Neutral-Moresnet

Neutral Moresnet ist ein kleines Gebiet auf der belgisch-deutschen Grenze, 7 km südwestlich von Aachen, wird im Westen von der belgischen Bahnlinie Lüttich-Bleiberg, im Osten von der preußischen Linie Herbesthal-Aachen durchschnitten. Der einzige Ort ist das Dorf Neutral-Moresnet (auch Kelmis oder Kalmis genannt) mit dem großen Galmeibergwerk Altenberg und 3400 Einwohnern.

Moresnet
Moresnet

Dicht daneben, auf preußischem Gebiet, liegt der Ort Preußisch-Moresnet mit ca. 650 Einwohnern und 3 km südlich im belgischen Arrondissement Verviers Belgisch-Moresnet mit (1904) 1193 Einwohnern. Das 1816 gebildete Gebiet wurde bis 1841 von Preußen und Belgien (seit 1830) gemeinsam verwaltet, ihm dann aber eine eigene Verwaltung aus einem Bürgermeister und einem Rat von zehn Mitgliedern zugestanden. 

Altenberg, Post: Preussisch-Moresnet
Altenberg, Post: Preussisch-Moresnet

Für die Rechtspflege sind die preußischen und belgischen Gerichtshöfe nach Wahl zuständig; gültig ist der Code Napoléon, das französische Gesetzbuch zum Zivilrecht. Belgien hat seit 1854 seine Gerichtseingesessenen, Preußen die seinigen seit 1874 zum Militärdienst herangezogen.

Vierländereck, Herzliche Grüsse aus Deutschland, Holland, Belgien und Neutral-Gebiet
Vierländereck, Herzliche Grüsse aus Deutschland, Holland, Belgien und Neutral-Gebiet

Auch beteiligte er sich an der Ausgabe von 8 Privatdrucken der „Kelmiser Verkehrsanstalt neutrales Gebiet von Moresnet“ in Pfennigwährung – „Moresnet-Briefmarken“, die aber als reine Fantasieprodukte postalisch bedeutungslos waren, ja sogar als illegal verboten wurden, da Moresnet sowohl von der belgischen Post wie auch der Reichspost bedient wurde.

Vierländereck, Herzliche Grüsse aus Deutschland, Holland, Belgien und Neutral-Gebiet
Vierländereck, Herzliche Grüsse aus Deutschland, Holland, Belgien und Neutral-Gebiet

Mit bunten und fantasievollen Postkarten versuchte man das Gebiet auch touristisch zu erschließen, am „Verländerblick“ konnte man die 4 Grenzsteine bestaunen und Ausflugslokale wie die Karlshöhe und Hochgrundhaus besuchen. Das staatenlose Gebiet zog natürlich auch allerlei Idealisten und Freigeister an, so wollte der im Jahre 1863 aus Deutschland zugezogene Arzt Dr. Wilhelm Molly in Neutral Moresnet als „Ort der Freundschaft“ Esperanto als Amtssprache einführen. 

Moresnet 1 Pfennig
Moresnet 1 Pfennig
Moresnet 2 Pfennig
Moresnet 2 Pfennig
Moresnet 3 Pfennig
Moresnet 3 Pfennig
Moresnet 4 Pfennig
Moresnet 4 Pfennig
Moresnet 5 Pfennig
Moresnet 5 Pfennig
Moresnet 10 Pfennig
Moresnet 10 Pfennig
Moresnet 20 Pfennig
Moresnet 20 Pfennig
Moresnet 50 Pfennig
Moresnet 50 Pfennig

Ähnlich wie bei den Malakote-Marken versuchen Händler diese Privatdrucke bis heute für viel Geld an den Mann zu bringen. Sogenannte „echt gelaufene Briefe“ sind also reine Machwerke.

1905 begannen Verhandlungen zwischen Belgien und Preußen, die auf eine Neugestaltung der politischen Verhältnisse in Neutral-Moresnet abzielten. Nach dem Ersten Weltkrieg 1914 – 1918 bestimmte der Versailler Vertrag 1919, dass das Gebiet komplett, wie auch das deutschsprachige Eupen und Malmedy, an Belgien fällt.

Versailler Vertrag

Artikel 31.

In Anerkennung der Tatsache, dass die Verträge vom 19. April 1839, die vor dem Kriege die Rechtslage Belgiens bestimmten, durch die Verhältnisse überholt sind, stimmt Deutschland der Aufhebung dieser Verträge zu und verpflichtet sich schon jetzt zu Anerkennung und Beobachtung aller wie auch immer gearteten Übereinkommen, die die alliierten und assoziierten Hauptmächte oder einzelne von ihnen mit der belgischen oder der niederländischen Regierung zum Ersatz der genannten Verträge von 1839 etwa abschließen. Sollte sein förmlicher Beitritt zu diesem Übereinkommen oder zu einzelnen ihrer Bestimmungen gefordert werden, so verpflichtet sich Deutschland schon jetzt, diesen Beitritt zu erklären.

Artikel 32.

Deutschland erkennt die volle Souveränität Belgiens über das ganze streitige Gebiet von Moresnet (das so genannte „Neutral-Moresnet“) an.

Artikel 33.

Deutschland verzichtet zugunsten Belgiens auf alle Rechte und Ansprüche auf das westlich der Straße Lüttich-Aachen liegende Gebiet von Preußisch-Moresnet. Die am Rande dieses Gebietes verlaufende Strecke der Straße fällt an Belgien.

Artikel 34.

Deutschland verzichtet außerdem zugunsten Belgiens auf alle Rechte und Ansprüche auf das gesamte Gebiet der Kreise Eupen und Malmedy. Während sechs Monaten nach Inkrafttreten des gegenwärtigen Vertrags werden von der belgischen Behörde in Eupen und Malmedy Listen ausgelegt; die Einwohner dieser Gebiete sind berechtigt, darin schriftlich den Wunsch auszudrücken, dass diese Gebiete ganz oder teilweise unter deutscher Souveränität verbleiben. Es ist Sache der belgischen Regierung, das Ergebnis dieser Äußerung der Bevölkerung zur Kenntnis des Völkerbundes zu bringen, dessen Entscheidung anzunehmen sich Belgien verpflichtet.

Kommentar verfassen