Przemysl (Prömsel)

Przemysl, Jagiellonergasse
Przemysl, Jagiellonergasse

Przemysl (Prömsel) in Galizien im Kaisertum Österreich, Stadtgeschichte in alten Ansichtskarten und zeitgenössischen Texten.

Przemysl 46.295 Einwohner (1900), Städte der Österreichisch-Ungarischen Monarchie

Przemysl, Totalansicht
Przemysl, Totalansicht

Przemysl (Prömsel) in Galizien im Kaisertum Österreich

Przemysl (spr. prsche-) ist eine Stadt im Kaisertum Österreich, Königreich Galizien und Lodomerien.

Ungarn, Galizien und Bukowina, Nationalitäten- und Sprachen-Karte 1900 (Prof. Hickmann's geographisch-statistischer Taschenatlas von Österreich-Ungarn)
Ungarn, Galizien und Bukowina, Nationalitäten- und Sprachen-Karte 1900 (Prof. Hickmann’s geographisch-statistischer Taschenatlas von Österreich-Ungarn)

Przemysl liegt 241 Meter über dem Meer, am rechten Ufer des San, über den eine 180 m lange Brücke führt, an den Staatsbahnlinien KrakauLemberg und Przemysl-Mezö Laborcz. Die Stadt Przemysl ist Sitz einer Bezirkshauptmannschaft, eines Kreisgerichts, einer Finanzbezirksdirektion, eines römisch-katholischen und eines griechisch-katholischen Bischofs, des 10. Korps-, eines Landwehr- und eines Festungskommandos.

Przemysl, Jagiellonergasse
Przemysl, Jagiellonergasse

Przemysl hat 2 Kathedralen und 4 andere Kirchen, 3 Klöster, 2 theologische Diözesanlehranstalten, ein polnisches und ein ruthenisches Obergymnasium, eine Lehrerinnenbildungsanstalt, eine Filiale der Österreichisch-Ungarischen Bank, ein Artilleriezeugdepot, Garnisonspital, Denkmäler des Königs Johann Sobieski und des Dichters Mickiewicz.

Przemysl, Am Tor
Przemysl, Am Tor

Im Jahr 1900 leben in Przemysl mit Militär (8514 Mann) 46.295 vorwiegend polnische Einwohner. Die Stadt Przemysl enthält an Industrieetablissements eine Dampfmühle, eine Fabrik für Ackergeräte, eine Eisenbahnwerkstätte etc. und hat lebhaften Handel. Przemysl ist seit 1874 zu einer starken Festung umgestaltet und mit Außenforts, Kasernen, Magazinen etc. versehen worden.

Przemysl, Plac na Bramie
Przemysl, Plac na Bramie

Auf einem nahen Hügel liegen die Ruinen eines angeblich von Kasimir dem Großen erbauten Schlosses. Przemysl wurde 981 von Wladimir dem Großen und 1018 von Boleslaw dem Großen erobert, kam 1031 unter rotrussische Herrschaft und fiel 1340 unter Kasimir dem Großen an Polen.

Przemysl, Słowackigasse
Przemysl, Słowackigasse

Während des Ersten Weltkrieges (1914 – 1918) wurde Przemysl im Jahre 1915 von den Russen erobert, kurz darauf aber am 3. Juni 1915 von den verbündeten deutsch-österreichisch-ungarischen Truppen zurück erobert. Nach Ende des Krieges fiel die Stadt an Polen.

Przemysl, Franziskaner- und Kazimierzowskagasse
Przemysl, Franziskaner- und Kazimierzowskagasse

Przemysl (Przemyśl) ist heute eine Stadt in Polen.

Bildergalerie

Quellenhinweise:

  • „Allgemeines Ortschaften-Verzeichnis der im Reichsrate vertretenen Königreiche und Länder“, Wien 1902
  • „Andrees neuer allgemeiner und österreichisch-ungarischer Handatlas“, 1904
  • „Meyers Großes Konversations-Lexikon“ 6. Auflage in 20 Bänden, Bibliographisches Institut Leipzig und Wien, 1905-1911
  • „Österreichs Hort – Geschichts- und Kulturbilder aus den Habsburgischen Erbländern“, 1908
  • „Österreichische Bürgerkunde – Handbuch der Staats und Rechtskunde“ um 1910
  • „Mein Österreich – Mein Heimatland“ 1915

Ähnliche Beiträge

Vorherige SeiteNächste Seite
KrakauStanislau

Kommentar verfassen