Hirschberg a. d. Saale

Stadt im Fürstentum Reuß jüngere Linie

Hirschberg 2014 Einwohner – 1900

Hirschberg a. d. Saale, Blick von der Alm
Hirschberg a. d. Saale, Blick von der Alm

 

 

Neben der Stadt Hirschberg (Hirschberg an der Saale) im Fürstentum Reuß jüngere Linie existieren im Deutschen Reich (Kaiserreich) und in Österreich-Ungarn:

  1. Hirschberg in Schlesien, Kreisstadt im Königreich Preußen, Provinz Schlesien, Regierungsbezirk Liegnitz mit 17.865 Einwohner.
  2. Hirschberg, Stadt in Österreich-Ungarn, Königreich Böhmen, Bezirkshauptmannschaft Dauba. Sie liegt an der Böhmischen Nordbahn, mit einem gräflich Waldsteinschen Schloss und Park. Im Jahr 1900 leben 2050 deutsche Einwohner in der Stadt. Diese betreiben Hopfenbau und arbeiten in Sägewerken. In der Umgebung befinden sich ausgedehnte Waldungen und drei große Teiche. Südöstlich erhebt sich auf einem 603 m hohen Phonolithkegel die malerische Burgruine Bösig aus dem 12. Jahrhundert mit weiter Rundsicht.

 

Hirschberg an der Saale

Hirschberg in Thüringen (Hirschberg an der Saale) ist eine Stadt im Fürstentum Reuß jüngere Linie. Sie liegt an der Saale und der sächsischen Staatsbahnlinie Schönberg-Hirschberg und 441 Meter über dem Meer. Hirschberg in Thüringen hat eine evangelische Kirche, ein fürstliches Schloss, Amtsgericht, Leder- und Messerfabrikation, Handelsmüllerei. Im Jahr 1900 leben hier 2014 evangelische Einwohner.