Stettin, Paradeplatz

Stettin in frühen Farbfotografien

Photochrom Bilder um 1895

Stettin ist die Hauptstadt der preußischen Provinz Pommern und des Reg.-Bez. Stettin und liegt am linken Flussufer der Oder. Im Jahr 1900 leben hier 210.702 (1905: 224.078) Einwohner.

Stettin, Rathaus am Victoria-Platz
Stettin, Rathaus am Victoria-Platz
Stettin, Berliner Thor
Stettin, Berliner Thor
Stettin, Dampfschiff Bollwerk
Stettin, Dampfschiff Bollwerk
Stettin, Denkmal Kaiser Wilhelm I.
Stettin, Denkmal Kaiser Wilhelm I.
Stettin, Hafen & Baumbrücke
Stettin, Hafen & Baumbrücke
Stettin, Hafenansicht
Stettin, Hafenansicht
Stettin, Lange Brücke
Stettin, Lange Brücke

Die Firma Orell Füssli & Co. in Zürich meldete am 4. Januar 1888 den Druck farbiger Fotografien zum Patent an und schaffte damit „ein Verfahren zur directen photographischen Übertragung des Originals für litho- und chromographische Druckplatten vermittelst eines einzigen Negativs.“ Die Angaben über die Urheber dieser Fotografien fehlen vollständig und wurden auch nicht auf den Originalen veröffentlicht.

Quellenhinweise:

  • Bildquelle: Library of Congress Prints and Photographs Division Washington, D.C. 20540 USA – Photochrom Collection Rights and Restrictions Information
  • „Meyers Konversations-Lexikon“ 5. Auflage in 17 Bänden 1893 – 1897
  • „Meyers Großes Konversations-Lexikon“ 6. Auflage in 24 Bänden Bibliographisches Institut Leipzig und Wien, 1906 – 1908
  • „Meyers Kleines Konversations-Lexikon“, 7. Auflage in 6 Bänden Bibliographisches Institut Leipzig und Wien 1908

3 Kommentare

  1. Deutsche-Schutzgebiete eine wunderbare Seite. Da sieht man einmal, wie schoen unsere Heimat ist/war. Ein Verbrechen, was im II. Weltkrieg durch den Bombenterror der Alliierten zerstoert wurde.

Kommentar verfassen