Braunau am Inn

Braunau am Inn
Braunau am Inn

Braunau in Oberösterreich im Kaisertum Österreich, Stadtgeschichte in alten Ansichtskarten und zeitgenössischen Texten.

Braunau am Inn 3864 Einwohner (1900)

Braunau am Inn
Braunau am Inn

Neben der Stadt Braunau am Inn im Kaisertum Österreich, Oberösterreich (Erzherzogtum Österreich ob der Enns) existiert:

  • Braunau in Böhmen, eine Stadt im Kaisertum Österreich, Böhmen. Sie liegt 405 Meter über dem Meer, an der Steine, nahe der preußisch-schlesischen Grenze, an der Linie Halbstadt-Mittelsteine der Österreichisch-Ungarischen Staatseisenbahn. Braunau in Böhmen ist Sitz einer Bezirkshauptmannschaft und eines Bezirksgerichts, hat ein Benediktinerstift (1321 gegründet) mit reichgeschmückter Kirche, eine alte Holzkirche (auf dem Friedhof), ein Denkmal Josephs II., Obergymnasium, Baumwollweberei, Färbereien und Druckerei, Rouleaufabriken und Uhrenfabrik. Im Jahr 1900 leben in Braunau 7609 deutsche Einwohner. Die Sperrung der von den Protestanten in Braunau erbauten Kirche (Dezember 1617) gab neben der Zerstörung der Kirche zu Klostergrab die nächste Veranlassung zu den böhmischen Unruhen und damit zum Dreißigjährigen Krieg. Südwestlich von Braunau auf dem Sandsteingebirge, welches das „Braunauer Ländchen“ vom übrigen Böhmen trennt, liegt der schöne Aussichtspunkt Maria-Stern (674 m) mit Kapelle.

Braunau in Oberösterreich im Kaisertum Österreich

Braunau am Inn ist eine Stadt im Kaisertum Österreich, Oberösterreich (Erzherzogtum Österreich ob der Enns).

Oberösterreich 1900 (Prof. Hickmann's geographisch-statistischer Taschenatlas von Österreich-Ungarn)
Oberösterreich 1900 (Prof. Hickmann’s geographisch-statistischer Taschenatlas von Österreich-Ungarn)

Braunau liegt am rechten Ufer des Inn, über den eine 273 m lange eiserne Brücke nach dem bayrischen Simbach führt, an den Staatsbahnlinien Neumarkt-Simbach und Braunau-Steindorf.

Braunau am Inn
Braunau am Inn

Braunau ist Sitz einer Bezirkshauptmannschaft und eines Bezirksgerichts, hat eine schöne gotische katholische Pfarrkirche, eine evangelische Kirche, Brettsäge, Glockengießerei, Bierbrauerei und ein Elektrizitätswerk. Im Jahr 1900 leben in Braunau 3864 Einwohner.

Braunau am Inn, Stadtplatz
Braunau am Inn, Stadtplatz

Braunau wurde 1202 zur Stadt erhoben, gehörte ursprünglich zu Bayern, fiel 1779 an Österreich und war bis 1808 befestigt. Am 26. August 1806 wurde in Braunau auf Befehl Napoleons I. der Nürnberger Buchhändler Palm erschossen, dem 1866 hier eine Bronzestatue errichtet wurde.

Braunau am Inn
Braunau am Inn

Bildergalerie

Quellenhinweise:

  • „Allgemeines Ortschaften-Verzeichnis der im Reichsrate vertretenen Königreiche und Länder“, Wien 1902
  • „Andrees neuer allgemeiner und österreichisch-ungarischer Handatlas“, 1904
  • „Meyers Großes Konversations-Lexikon“ 6. Auflage in 20 Bänden, Bibliographisches Institut Leipzig und Wien, 1905-1911
  • „Österreichs Hort – Geschichts- und Kulturbilder aus den Habsburgischen Erbländern“, 1908
  • „Österreichische Bürgerkunde – Handbuch der Staats und Rechtskunde“ um 1910
  • „Mein Österreich – Mein Heimatland“ 1915

Ähnliche Beiträge

Vorherige SeiteNächste Seite
Bad IschlFreistadt

Kommentar verfassen