Bistritz am Hostein

Bistritz am Hostein

Bistritz am Hostein in Mähren im Kaisertum Österreich, Stadtgeschichte in alten Ansichtskarten und zeitgenössischen Texten.

Bistritz 3857 Einwohner (1900)

Bistritz am Hostein, Ansicht
Bistritz am Hostein, Ansicht

Neben der Stadt Bistritz in Mähren im Kaisertum Österreich existiert:

 

Bistritz am Hostein in Mähren im Kaisertum Österreich

Bistritz am Hostein ist eine Stadt im Kaisertum Österreich, Markgrafschaft Mähren, Bezirkshauptmannschaft Holleschau.

Bistritz am Hostein liegt an der Nordbahnlinie Kojetein-Bielitz und ist Sitz eines Bezirksgerichts. Die Stadt Bistritz am Hostein, mit prächtigem (freiherrlich Laudonschem) Schloß nebst Park, besitzt einer schönen Kirche, Fabrik für Möbel und Parkette, Malzfabrik.

Bistritz am Hostein
Bistritz am Hostein

Im Jahr 1900 leben in Bistritz am Hostein 3857 meist tschechische Einwohnern. Bistritz ist ein klimatischer und Molkenkurort. Südöstlich von Bistritz erhebt sich der Berg Hostein (736 m hoch), mit Wallfahrtskirche und Jesuitenkloster.

Bistritz am Hostein
Bistritz am Hostein

Bistritz am Hostein (Bystřice pod Hostýnem) ist heute eine Stadt in der Tschechischen Republik.

Quellenhinweise:

  • „Allgemeines Ortschaften-Verzeichnis der im Reichsrate vertretenen Königreiche und Länder“, Wien 1902
  • „Andrees neuer allgemeiner und österreichisch-ungarischer Handatlas“, 1904
  • „Meyers Großes Konversations-Lexikon“ 6. Auflage in 20 Bänden, Bibliographisches Institut Leipzig und Wien, 1905-1911
  • „Österreichs Hort – Geschichts- und Kulturbilder aus den Habsburgischen Erbländern“, 1908
  • „Österreichische Bürgerkunde – Handbuch der Staats und Rechtskunde“ um 1910
  • „Mein Österreich – Mein Heimatland“ 1915

Seitenanfang

Brünn
Iglau →

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Kommentar verfassen