Villach mit den Karawanken - Mittagskogel 2144 m

Villach

Stadt im Kaisertum Österreich, Herzogtum Kärnten

Villach 9.690 Einwohner (1900)

Villach, Hauptplatz
Villach, Hauptplatz

Villach

Villach ist eine Stadt im Kaisertum Österreich, im Herzogtum Kärnten. Sie liegt 501 Meter über dem Meer, in weitem Talkessel am rechten Ufer der Drau, die nahe unterhalb die Gail aufnimmt, an den Linien Amstetten-Pontafel und Villach-Rosenbach der Staatsbahnen und Marburg-Franzensfeste der Südbahn. Die Stadt ist Sitz einer Bezirkshauptmannschaft, eines Bezirksgerichts und einer Staatsbahndirektion, hat eine gotische Pfarrkirche (14. Jahrhundert) mit alten Grabsteinen, einer Marmorkanzel und 95 m hohem, aussichtsreichem Turm, ein Rathaus (früher gräflich Khevenhüllersches Schloss), Denkmäler Josephs II. und des Bildhauers Hans Gasser, ein Obergymnasium, eine Fachschule für Holzbearbeitung.

 

Villach besitzt Fabriken für Maschinen, Bleiwaren, Papier, Parkette, Leder, Farben und Kaffeesurrogate, Bierbrauerei, lebhaften Handel, namentlich mit Holz nach Italien und ein Krankenhaus. Im Jahr 1900 leben hier 9690 (infolge der seither erfolgten Eingemeindungen einiger angrenzender Ortschaften der Gemeinde St. Martin 12.689) deutsche Einwohner.

Villach, Hauptplatz
Villach, Hauptplatz

Südlich von der Stadt liegt das Warmbad Villach, mit einer Schwefeltherme (29°C), Badehaus, Hotel und schönen Anlagen; südöstlich der reizende Faaker See (561 Meter über dem Meer, 220 Hektar) mit waldbedeckter Insel, Hotel und Badeanstalt; westlich Mittewald, Sommerfrische mit Wasserheilanstalt und Kurhotel, und der Dobratsch (Villacher Alpe), 2167 m, zwischen dem Drau- und Gailtal, mit zwei Kirchen, bewirtschaftetem Unterkunftshaus und großartiger Aussicht; nordöstlich der Ossiacher See.

Villach, Hauptplatz mit Görlitzen, 1900 m
Villach, Hauptplatz mit Görlitzen, 1900 m

Villach wurde von Kaiser Heinrich II. 1007 dem neu errichteten Bistum Bamberg geschenkt und blieb in dessen Besitz bis 1760, wo es an Österreich verkauft wurde. Hier siegte 1492 Kaiser Maximilian I. über die Türken und am 21. August 1813 fand ein Gefecht zwischen den Österreichern unter Frimont und dem Vizekönig Eugen von Italien statt.

 

Seitenanfang

Krain →

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Kommentar verfassen