Potsdam in frühen Farbfotografien

Potsdam, Stadtschloss mit Neptunsteich
Potsdam, Stadtschloss mit Neptunsteich

Potsdam Photochrom Bilder um 1895

Potsdam ist die Hauptstadt der preußischen Provinz Brandenburg und des Reg.-Bez. Potsdam.

Umgebung von Potsdam 1900 (Meyers Konversations-Lexikon, 6. Auflage)
Umgebung von Potsdam 1900 (Meyers Konversations-Lexikon, 6. Auflage)

Sie liegt an der Havel, auf dem Potsdamer Werder, einer von der Havel und von Havelseen gebildeten Insel und ist zweite königliche Residenzstadt. Im Jahr 1900 leben hier 59.796 (1905: 61.373) Einwohner.

Potsdam
Potsdam
Potsdam. Die Communs
Potsdam. Die Communs
Potsdam. Die Friedenskirche
Potsdam. Die Friedenskirche
Potsdam. Glienicker Brücke & Havel. Von Schloss Babelsberg gesehen.
Potsdam. Glienicker Brücke & Havel. Von Schloss Babelsberg gesehen.
Potsdam. Historische Mühle
Potsdam. Historische Mühle
Potsdam. Kaiser Friedrich Mausoleum
Potsdam. Kaiser Friedrich Mausoleum
Potsdam. Marmorpalais
Potsdam. Marmorpalais
Potsdam. Matrosenstation
Potsdam. Matrosenstation
Potsdam. Neues Palais
Potsdam. Neues Palais
Potsdam. Orangerie
Potsdam. Orangerie
Potsdam. Park Sans-Souci & Historische Mühle
Potsdam. Park Sans-Souci & Historische Mühle
Potsdam. Schlafzimmer Friedrichs des Grossen im Stadtschlosse
Potsdam. Schlafzimmer Friedrichs des Grossen im Stadtschlosse
Potsdam. Schloss Babelsberg
Potsdam. Schloss Babelsberg
Potsdam. Schloss Sans-Souci
Potsdam. Schloss Sans-Souci
Potsdam. Schloss Sans-Souci Musikzimmer
Potsdam. Schloss Sans-Souci Musikzimmer
Potsdam. Schloss Sans-Souci Voltaire-Zimmer
Potsdam. Schloss Sans-Souci Voltaire-Zimmer
Potsdam. Stadtschloss mit See & Neptungruppe
Potsdam. Stadtschloss mit See & Neptungruppe

Die Firma Orell Füssli & Co. in Zürich meldete am 4. Januar 1888 den Druck farbiger Fotografien zum Patent an und schaffte damit „ein Verfahren zur directen photographischen Übertragung des Originals für litho- und chromographische Druckplatten vermittelst eines einzigen Negativs.“ Die Angaben über die Urheber dieser Fotografien fehlen vollständig und wurden auch nicht auf den Originalen veröffentlicht.

Fotos nach Weißabgleichs-Filter
Um hier alle Fotos wieder in ihren ursprünglichen Farben darzustellen, wurde von mir über einen Weißabgleich der altersbedingte Gelbstich entfernt.

Quellenhinweise:

  • Bildquelle: Library of Congress Prints and Photographs Division Washington, D.C. 20540 USA – Photochrom Collection Rights and Restrictions Information
  • „Meyers Konversations-Lexikon“ 5. Auflage in 17 Bänden 1893 – 1897
  • „Meyers Großes Konversations-Lexikon“ 6. Auflage in 24 Bänden Bibliographisches Institut Leipzig und Wien, 1906 – 1908
  • „Meyers Kleines Konversations-Lexikon“, 7. Auflage in 6 Bänden Bibliographisches Institut Leipzig und Wien 1908

Ähnliche Beiträge

4 Kommentare

  1. Ich habe ja diese Posts seit längerem im Abo und ich muss sagen, das seit zig zig Monaten die ganzen Newsletter zu unterschiedlichen Themen sowas von interessant sind, das ich mir alles abspeichere. Vielen Dank an Deutsche Schutzgebiete für die ganzen Infos und immer interessanten Themen.

  2. Wieder eine ganz hervorragende Zusammenstellung. Man muß sich ja wundern, daß so etwas immer noch erhalten ist und irgendwo wieder auftaucht – oder sind die etwa bloß nachcoloriert?!?

    1. Das sind Originale:
      Die Firma Orell Füssli & Co. in Zürich meldete am 4. Januar 1888 den Druck farbiger Fotografien zum Patent an und schaffte damit „ein Verfahren zur directen photographischen Übertragung des Originals für litho- und chromographische Druckplatten vermittelst eines einzigen Negativs.“

Kommentar verfassen