Rodach

Rodach im Herzogtum Sachsen-Coburg, Stadtgeschichte in alten Ansichtskarten und zeitgenössischen Texten.

Rodach 2556 Einwohner – 1905 (Städte im Kaiserreich)

Rodach bei Coburg, Hildburghäuserstraße mit Kupferturm
Rodach bei Coburg, Hildburghäuserstraße mit Kupferturm

Rodach im Herzogtum Sachsen-Coburg

Rodach ist eine Stadt im Herzogtum Sachsen-Coburg.

Mitteldeutschland Thüringische Staaten (Oberstufen-Atlas für höhere Lehranstalten Gotha Justus Perthes 1914)
Mitteldeutschland Thüringische Staaten (Oberstufen-Atlas für höhere Lehranstalten Gotha Justus Perthes 1914)

Rodach liegt an der Sächsischen Rodach und der preußischen Staatsbahnlinie Coburg-Rodach.

Rodach b. Coburg, Marktplatz
Rodach b. Coburg, Marktplatz

Rodach hat 2 evangelische Kirchen, ein Amtsgericht, 4 Papiermachéwarenfabriken, eine Steingutfabrik, ein Dampfsägewerk und Bierbrauerei. Im Jahr 1905 leben in Rodach 2556 Einwohner.

Rodach i. Thür, Hildburghäuserstraße
Rodach i. Thür, Hildburghäuserstraße

Bad Rodach ist heute eine Stadt im Freistaat Bayern, Regierungsbezirk Oberfranken, mit rund 6000 Einwohnern (2020).

Bildergalerie

Quellenhinweise:

  • Prof. A. L. Hickmann’s Geographisch-statistischer Taschen-Atlas des Deutsches Reichs, Leipzig und Wien 1897
  • „F. W. Putzgers Historischer Schul-Atlas“, Verlag von Velhagen & Klasing, 1902
  • „Harms Vaterländische Erdkunde“, 1906
  • „Post-Taschen-Atlas von Deutschland nebst Ortsverzeichnis“, Th. Pfuhl, Berlin, 1906
  • „Meyers Großes Konversations-Lexikon“ 6. Auflage in 20 Bänden, Bibliographisches Institut Leipzig und Wien, 1905-1911
  • „Petzolds Gemeinde- und Ortslexikon des Deutschen Reiches“, Band 1 und 2, Bischofswerda (Sachsen), 1911
Reichsadler 1889-1918

Ähnliche Beiträge

Vorherige SeiteNächste Seite
Neustadt b. C.Gotha

Kommentar verfassen