Neues Design

Design 2021
Design 2021

Seit heute präsentiert sich deutsche-schutzgebiete.de im neuen Design „Twenty Twenty-One“ mit der Möglichkeit die Seiten im Dark Mode darzustellen.

Schon beim Wechsel des Projekts zu WordPress wurde von vielen alten Besuchern das moderne Design heftig kritisiert. Die alte Seiten waren, dem Inhalt entsprechend, wie ein antiquarisches Buch gestaltet. Ich hatte zwar versucht dieses Layout mit Hilfe eines externen Themes in WordPress zu imitieren, aber die Gestaltungsmöglichkeiten waren einfach zu eingeschränkt. Nun also mit „Twenty Twenty-One“ ein noch einfacheres, sehr schlichteres Design.

Warum wurde der Designwechsel zwingend notwendig?

Dieses Projekt umfasst über 1000 Seiten und Beiträge mit z.Zt. ca. 40.000 Bilddateien. In letzter Zeit musste ich leider drastische Performanceprobleme feststellen, die die Ladezeiten der Seiten teilweise spürbar erhöhten und sich besonders auf mobilen Endgeräten nachteilig auswirkten. Mehr als 10 Sekunden Wartezeit bis zum Aufbau der Seiten waren keine Seltenheit. Google strafte dieses Schneckentempo natürlich sofort ab und viele Seiten erhielten ein deutlich niedrigeres Ranking. Nach einigen Versuchen und vielen Test identifizierte ich das alte WordPress-Theme in Verbindung mit einigen WordPress-PlugIns als Geschwindigkeitsbremse. „Twenty Twenty-One“, ein Standard-Theme von WordPress verdient nun sicherlich kein Design-Preis aber es macht was es soll und ich konnte so die Probleme weitgehend beheben. Bei Suchmaschinen geht es leider nicht um ein schönes Design sondern nur um Inhalte und Geschwindigkeit. Ich bitte also um Verständnis, nur so kann das Projekt weiterbestehen.

Raan

6 Kommentare

  1. Hallo Raan,
    ich hoffe für Sie, dass die Designänderung den Erwartungen an eine bessere „Performance“ gerecht wird.
    Ich werde mich weiterhin an Ihren Inhalten erfreuen, Design hin oder her, wobei eine Frakturschrift den Artikeln natürlich gut zu Gesicht stehen würde.
    Viel Erfolg weiterhin mit Ihrem Blog und beste Grüße

Kommentar verfassen