Sonthofen

Sonthofen

Sonthofen im Königreich Bayern, Geschichte in alten Ansichtskarten und zeitgenössischen Texten.

Sonthofen 3500 Einwohner – 1905 (Städte im Kaiserreich)

Sonthofen (750 m) im bayrischen Allgäu mit Daumengruppe
Sonthofen (750 m) im bayrischen Allgäu mit Daumengruppe

Sonthofen im Königreich Bayern

Sonthofen ist ein Flecken und Bezirkshauptort im Königreich Bayern, Regierungsbezirk Schwaben, liegt an der Iller und 742 Meter über dem Meer.

Der Ort Sonthofen ist Knotenpunkt der Staatsbahnlinie Immenstadt-Sonthofen und der Eisenbahn Sonthofen-Oberstdorf. Sonthofen hat eine katholische Kirche, ein Schloss, Amtsgericht, Hüttenamt, ein Hüttenwerk, Hammerwerke, Kupferschmiede, Baumwollweberei, Fabrikation galvanischer Kohlen, Bierbrauerei.

Sonthofen
Sonthofen

Im Jahr 1905 leben in Sonthofen 3500 Einwohner. Sonthofen ist Luftkurort und Wintersportplatz. Nordöstlich erhebt sich der Grünten.

Quellenhinweise:

  • Prof. A. L. Hickmann’s Geographisch-statistischer Taschen-Atlas des Deutsches Reichs, Leipzig und Wien 1897
  • „F. W. Putzgers Historischer Schul-Atlas“, Verlag von Velhagen & Klasing, 1902
  • „Harms Vaterländische Erdkunde“, 1906
  • „Post-Taschen-Atlas von Deutschland nebst Ortsverzeichnis“, Th. Pfuhl, Berlin, 1906
  • „Meyers Großes Konversations-Lexikon“ 6. Auflage in 20 Bänden, Bibliographisches Institut Leipzig und Wien, 1905-1911
  • „Petzolds Gemeinde- und Ortslexikon des Deutschen Reiches“, Band 1 und 2, Bischofswerda (Sachsen), 1911

Seitenanfang

Speyer →

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Kommentar verfassen