Pirmasens, Total

Pirmasens

Pirmasens im Königreich Bayern (Pfalz), Stadtgeschichte in alten Ansichtskarten und zeitgenössischen Texten.

Pirmasens 34.002 Einwohner – 1905 = 203. Platz der größten Städte des Deutschen Reichs.

Pirmasens, Rathaus, Hauptstraße
Pirmasens, Rathaus, Hauptstraße

Pirmasens im Königreich Bayern (Pfalz)

Pirmasens ist Bezirksamtsstadt im Königreich Bayern, Regierungsbezirk Pfalz. Sie liegt in gebirgiger Gegend und 397 Meter über dem Meer.

Die Stadt Pirmasens liegt an der Linie Biebermühle-Pirmasens der Pfälzischen Eisenbahn. Pirmasens hat 2 evangelische, eine Methodisten- und eine katholische Kirche (in der evangelischen Hauptkirche ein schönes Monument des Landgrafen Ludwig IX. von Hessen-Darmstadt), eine Synagoge, ein schönes Rathaus.

Pirmasens, Schloss- und Hauptstraße
Pirmasens, Schloss- und Hauptstraße

Weiterhin besitzt die Stadt Pirmasens eine elektrische Straßenbahn, ein Progymnasium, eine Realschule, ein evangelisches Waisenhaus, Amtsgericht, 2 Forstämter, Bezirksgremium für Handel und Gewerbe, Reichsbanknebenstelle, Nebenzollamt I, bedeutende Leder- und Schuhfabrikation mit starker Ausfuhr, Fabrikation von musikalischen Instrumen ten, Leder, Maschinen, Teigwaren etc.

Pirmasens, Total
Pirmasens, Total

Im Jahr 1905 leben in Pirmasens 34.002 Einwohner, der Großteil sind Evangelische, 10.961 Katholiken und 517 Juden.

Pirmasens, Bismarckdenkmal, Exerzierplatz
Pirmasens, Bismarckdenkmal, Exerzierplatz

Pirmasens gehörte ehemals zur Grafschaft Hanau-Lichtenberg und war später Residenz des Landgrafen. Auf der nahen Husterhöhe siegten die Preußen am 14. September 1793 unter dem Herzog von Braunschweig über die Franzosen unter Moreau.

Pirmasens, Hauptstraße
Pirmasens, Hauptstraße

Quellenhinweise:

  • Prof. A. L. Hickmann’s Geographisch-statistischer Taschen-Atlas des Deutsches Reichs, Leipzig und Wien 1897
  • „F. W. Putzgers Historischer Schul-Atlas“, Verlag von Velhagen & Klasing, 1902
  • „Harms Vaterländische Erdkunde“, 1906
  • „Post-Taschen-Atlas von Deutschland nebst Ortsverzeichnis“, Th. Pfuhl, Berlin, 1906
  • „Meyers Großes Konversations-Lexikon“ 6. Auflage in 20 Bänden, Bibliographisches Institut Leipzig und Wien, 1905-1911
  • „Petzolds Gemeinde- und Ortslexikon des Deutschen Reiches“, Band 1 und 2, Bischofswerda (Sachsen), 1911

Seitenanfang

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Kommentar verfassen