Marokkokrise

Die Marokkokrisen von 1905 und 1911 und der Panthersprung nach Agadir

Die Marokkokrise, ursächlich durch französische Annexionspläne heraufbeschworen, endet mit einer diplomatischen Niederlage Deutschlands. Reichskanzler Bülow äußerte am 5. April 1906 über die Ziele der deutschen Marokkopolitik vor dem Reichstag:

„Wir wollten nicht in Marokko selbst festen Fuß fassen; denn darin hätte eher eine Schwächung als eine Stärkung unserer Stellung gelegen. Wir wollten auch älteren politischen und historisch begründeten Ansprüchen Spaniens oder Frankreichs keinen schikanösen oder überhaupt keinen Widerstand entgegensetzen, solange die deutsche Rechte und Interessen geschont und geachtet werden. Wir wollten uns auch nicht an England reiben, weil dieses in seinem Vertrag vom April 1904 eine Annäherung an Frankreich vollzogen hatte. […] Was wir wollen, war, zu bekunden, dass das Deutsche Reich sich nicht als quantité négligeable (unbedeutende Masse) behandeln lässt, dass die Basis eines internationalen Vertrages nicht ohne Zustimmung der Signaturmächte verrückt werden darf, dass in einem so mächtigen, selbstständigen, an zwei Welthandelsstraßen gelegenen Wirtschaftsgebiete die Tür für die Freiheit des fremden Wettbewerbs offen gehalten werden soll.“

Kaiser Wilhelm II. 1911:

„Die elende Marokko-Affäre muss zum Abschluss gebracht werden, schnell und endgültig. Es ist nichts zu machen, französisch wird es doch. Also mit Anstand aus der Affäre heraus!“

Sir Eyre Crowe, Abteilungsleiter im britischen Außenministerium, notierte kurz nach dem „Panthersprung nach Agadir“, am 3. Juli 1911:

„Die Tatsache, dass Deutschland den Sprung gemacht hat, muss der Annahme Raum geben, dass es sich jetzt in der Lage glaubt, der Gefahr einer französisch-britischen Gegnerschaft zu trotzen. […] Wenn sich […] erweisen sollte, dass dem so ist, so stehen wir nun einer dringenden und unmittelbaren Gefahr gegenüber, für die gerüstet zu sein von vitaler Bedeutung ist.“

 

Quellenhinweise:

  • Deutschland und Europa 1890 – 1914 von Friedrich Stieve
  • Große Politik Band XIX
  • Lord.Grey, 25 Jahre Politik
  • Delcassé Enthüllungen im „Matin“ vom 7. Oktober 1905.
  • A. Farrer, Europäische Politik unter Eduard VII.

 

Seitenanfang

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Kommentar verfassen