Hauptstädte der Kronländer

Wappen der österreichisch-ungarischen Kronländer

Die Hauptstädte der österreichischen Kronländer 1866 – 1918

Städte im Königreich Ungarn

Budapest, Kiralyi var - Königliche Burg

Budapest, Arad, Bistritz (Besztercze, Bistrița), Debreczin (Debreczen), Erlau (Eger), Fünfkirchen (Pécs), Großwardein (Nagyvárad, Oradea), Hermannstadt (Nagyszeben, Sibiu), Karlsburg (Gyulafehérvár, Belgrad, Alba Iulia), Weißenburg, Klausenburg (Koloszvár, Cluj), Kronstadt (Brassó, Brașov), Munkacs (Munkatsch, Mukatschewe), Neusatz (Ujvĭdék, Novi Sad), Ödenburg (Sopron), Preßburg (Pozsony, Bratislawa), Schäßburg (Segesvár, Sighisora), Stuhlweißenburg (Székesfehérvár), Szatmar (Szatmár-Németi, Satu Mare), Szegedin (Szeged), Temesvár (Temeschburg, Timișoara), Fiume (St. Veit am Flaum, Reka, Rjeka, Rijeka).